Auswahl:

Server
Prozessor
Monitor
Speicher
Grafik
Festplatte
Diskettenlaufwerk
Streamer_ZIP
Sound
Netzteil
Modem / ISDN
Drucker
Netzwerk - Ethernet
Netzwerk - Token Ring
Netzwerk - Sonstige
SCSI
Sonstiges
Toner - Tinten
Software
Portable
Alle Angebote auf einen Blick

ISDN/DSL-Router

Versandkosten
AGB

Händler
Newsletter
Zu Verschenken
Alt-PC für Schulen

Impressum/Datenschutz
Startseite

 
Eastcomp Second Hand Computer
Inh. Ludwig Steininger, Riedlingerstr. 3, D-85614 Kirchseeon bei München - USt-ID DE127921570
Tel. +49-8091-4753, Fax +49-8091-4754, Email-Kontakt

sponsored by   
WIRKAUFENS Der schnellste Weg gebrauchte Elektronik zu Geld zu machen.




Ram-Speicher - Fragen und Antworten

1. Ausführliche Fragen und Anworten rund um Ram -Speicher
(Englisches Original Copyright CST Inc.; Abdruck der dt. Übersetzung mit frdl. Genehmigung von CST Inc.)

2. Glossar
SIMM (Single In-Line Memory Module):
Der Begriff SIMM-Module wird sowohl für 30 pol. Module, wie auch für 72 pol. Module verwendet, was häufig zu Verwechslungen führt. Auf beiden Modultypen werden DRAM-Speicherchips eingebaut (DRAM = Dynamic Random Access Memory)
30 pol. SIMM-Module (Abbildung) fanden nur in Mainboards von 286/386 und 486 PC Verwendung. Die Speichergröße je Modul ist meist 256 kb, 1 MB oder 4 MB.
72 pol. SIMM-Module ( Abbildung), i.d.R. mit einer Zugriffszeit zwischen 60 und 80 Nanosekunden (ns), wurden nur in 486-Boards (teilweise in Mischbestückung mit 30 pol. SIMM-Modulen) und Pentium I/PentiumPro-Boards eingesetzt.

DIMM (Dual In-Line Memory Module) :
DIMM-Module (meistens SDRAM) (Abbildung) sind 168polige Bausteine mit einer Zugriffszeit zwischen 8 und 12 ns. DIMM-Module gibt es als 3,3 bzw. 5 V-Version (älter). 3,3V-Typen sind durch eine 2. Kerbe gekennzeichnet.

Achtung! In Pentium I-Boards einiger Hersteller (z.B. Dell) fanden auch EDO-Rams in DIMM-Bauform Verwendung. In diesen PC können keine "Standard"-DIMM-Module eingesetzt werden.

PC66, PC100, PC133, PC266:
SDRAM-Module gibt es in verschiedenen Geschwindigkeiten, angepaßt an die Geschwindigkeit des FSB (Front Side Bus): PC66 (66 MHz), PC100 (100 MHz), PC133 (133 MHz) und PC266 (266 MHz). Nach den Spezifikationen des Standards besteht eine Abwärtskompatibilität (was aber in der Praxis oft nicht so ist!), d.h PC133-Module können in Boards mit 66 MHz bzw. 100 MHz-FSB eingesetzt werden; eine Aufwärtskompatibilität besteht in keinem Fall.
Um unvorhersehbare Probleme zu vermeiden, empfehlen wir daher immer den Einsatz von SDRAM der gleichen Geschwindigkeit wie die des FSB.

Parity/Non-Parity:
Bei Speichermodulen mit Parity kann - vorausgesetzt, die entsprechenden BIOS-Option ist aktiviert - der PC einzelne Bitfehler erkennen und ggf. den Computer anzuhalten (eine Fehlerkorrektur ist jedoch nicht möglich). Bei Speichermodulen ohne Parity ist diese Fehlerkennung nicht möglich.

ECC:
ECC steht für Error Checking and Correcting. Der Fehlerkorrekturmodus dieses Speichertyps kann sowohl einzelne Bitfehler (fallweise auch Doppelfehler) erkennen, als auch korrigieren (im Gegensatz zum Parity-Bit, mit dem nur Fehler erkannt, aber nicht korrigiert werden können).

FPM
FPM steht für Fast Page Mode DRAM. FPM-DRAM-Speicher wurde nur auf 72pol. PS/2-SIMMs verwendet,die auf 486 Mainboards eingesetzt wurden. FPM-Speichermodule können jedoch auch auf allen Pentium I-Mainboards mit PS/2-Sockeln eingesetzt werden.

EDO DRAM:
EDO DRAM steht für Extended-Data Output DRAM. Dieser Speichertyp ist eine Weiterentwicklung des FPM-DRAM und noch etwas schneller als dieser. Diese Speichermodule müssen immer paarweise eingesetzt werden; ein Mischen von EDO und FPM-Speichern (d.h. 1 EDO und 1 FPM-Modul ist nicht möglich).

SDRAM:
SDRAM = Synchronous Dynamic Random Access Memory. Dieser Speichertyp ist schneller als DRAM und wird als 168-polige DIMM-Module für System mit 66 MHz, 100 MHz, 133 MHz und inzwischen auch noch höherem Bustakt verwendet.

Allgemeines:
Das Mischen von SIMM- und DIMM-Modulen ist auf manchen Boards möglich, es wird aber vom Mischbetrieb abgeraten, weil dabei die DIMM Module von den langsameren SIMM-Modulen ausgebremst werden können. Um Kompatibilitäts- und Stabilitätsprobleme zu vermeiden, sollte immer nur eine Sorte Speicher eingesetzt werden.




(c) 2001-2010 L. Steininger